Home

  Über Uns

  Aktuelles

  Unsere Hunde

  Jagd & Rettung

  In Memoriam

  Zucht

    D-Wurf

  Wurfplanung

  Kontakt

  Galerie

  Gästebuch

  Link's

 

Welpentagebuch

 

"Tschüß Ihr Süssen, Ich wünsch alles Glück dieser Welt"

   
   
   
   
   
   

aufstehen ihr Schlafis

beim Quatschmachen eingeschlafen

das große Fressen

dem Körbchen entwachsen

entspannt bis in die Ohrspitzen

ich bin gefährlich

knutsch

kann auch beißen

ich will kuscheln

ich will nicht schlafen

Krokodil-Jäger

Licht aus

nenn mich nicht Hexe

Nickerchen

Penntüten

 

Sonnenanbeter

 

Tiefschlaf

Träumerle

Was guckst Du

Wer bist Du denn

Neun erfüllte Welpenleben!!

 

Dayimane-Junior

Ein temperamentvoller Rüde von zur Zeit 6,5 Kg Gewicht, der seinen eigenen Willen hat und den auch zum Ausdruck bringt. Er ist der Kronprinz, denn auch er hat ein Krönchen auf dem Kopf. Er hat einen ausgeprägten Beutetrieb und ist jederzeit bereit seine Beute zu verteidigen.

Danladi

Sein Temperament ist gemäßigter, was bei der wilden Bande aber nicht allzu viel heißen mag. Sein Gewicht liegt zur Zeit bei 6,7 Kg. Er schaut, wägt ab und handelt dann. Auch er hat einen ausgeprägten Beutetrieb, was auch gut ist, denn er soll in der Nähe des schönen Chiemsees seine jagdlichen Fährten ziehen und seinen neuen Besitzer sicher zu verletztem Wild führen

Dahoma

Er ist der Größte im Wurf und inzwischen stolze 7,2 Kg schwer, sein Gewicht ist seine stärkste Waffe, die er bei Streitereien gerne einsetzt, aber auch er ist, wie seine Brüder, dem wilden Ansturm seiner Schwestern nicht gewachsen. Sein Temperament kann man, am gesamten Wurf gemessen, eher als gemäßigt bezeichnen. Er wird wohl in Zukunft öfter Kontakt mit zwei Wurfgeschwistern von Motte Kontakt haben, was mich ganz besonders freut.

Dafina

Motte`s  Erstgeborene, eine sehr schöne kleine Hündin mit einem momentanen Gewicht von 6 Kg. Ihr Temperament ist eher gemäßigt und sie kuschelt sehr gerne mit ihren Menschen. Trotzdem aber ein Welpe, der sich im Rudel zu behaupten weiß. Warum gerade sie noch keine Adoptiveltern gefunden hat, ist mir schleierhaft, vielleicht ist sie zu unauffällig. In meinen Augen sind die Erstgeborenen einer Hündin etwas besonderes, auch meine Cosima war die Erstgeborene von BoneyR.

Ich denke aber, dass sich auch für die kleine Dafina Menschen finden werden, die es Wert sind ein so tolles Mädchen zu bekommen.

Dornröschen

Ebenfalls eine ruhige und verschmuste Hündin mit zur Zeit 6 Kg Gewicht, die sehr schnell ihre neue Familie fand. Sie wird mit Sicherheit die beste Freundin eines 12-jährigen Mädchens werden, ein Bild der Beiden ist ja schon zu sehen. Aber auch sie ist, wie alle Geschwister auch, nicht ohne Temperament, sie spielt sehr gerne mit ihren Menschen und auch sie stürzt sich mit Vorliebe auf den Wischer.

Dusty

Sie hat besonders laut „hier“ geschrien, als Temperament verteilt wurde. Sie bleibt bei mir und sie hat nicht umsonst einen Namen erhalten, der dem ihrer Urgroßmutter sehr ähnelt. Sie ist die Leichteste und auch die Kleinste mit zur Zeit 5,2 Kg. Allerdings setzt sie ihr Leichtgewicht dermaßen rabiat ein, dass selbst die Rüden vor ihr flüchten, sie zeigt alle Voraussetzungen, vom Temperament her wie ihre Urgroßmutter zu werden. Auf ihr ruhen meine Hoffnungen für viele Jahre gute Schweißarbeit, auf dass sie das Talent ihrer Vorfahren in sich trägt.

Dumisha (Krönchen)

Sie nicht zu behalten ist mir sehr schwer gefallen, aber diesmal sollte wirklich nur ein Welpe hier bleiben. Von Dumisha Bilder zu machen war schon eine echte Aufgabe, ein Temperamentsbündel von 5,7 Kg. Sie wird in Zukunft 2 Doggen und 3 Katzen aufmischen dürfen und sie wird im schönen Westerwald auf den Schweißfährten von Rot-, Schwarz- und Rehwild gehen. Für diese kleine Wilde sicher ein schönes und erfülltes Leben. Ihren Leistungsweg werde ich mit Sicherheit mit höchstem Interesse weiter verfolgen.

Delani-Naala

Ebenfalls ein Temperamentsbündel durch und durch. Ihr derzeitiges Gewicht sind 5,7 Kg, die sie rigoros bei Streitigkeiten mit den Geschwistern einsetzt. Wenn ihre Familie hier ist, spielt sie das brave verschmuste Mädchen, aber kaum sind alle weg, hat sie auch schon einen ihrer Geschwister am Wickel. Auch sie wird mit Sicherheit die beste Freundin eines kleinen Mädchens werden und ich freue mich, dass eine Familie mit viel Hundeverstand gerade diese so mädchenhafte und temperamentvolle Hündin nimmt.

Dunia-Paula

Das personifizierte Mädchen, tut immer als könne sie kein Wässerchen trüben, hat es aber faustdick hinter den Ohren. Ihr derzeitiges Kampfgewicht sind 5,7 Kg. Auch sie ist eine Hündin, die sehr gerne schmust und auf den Arm will, aber blitzschnell hat sie auch mal einen ihrer Geschwister am Wickel, dass dieser laut schreiend die Flucht ergreift. Dunia wird mit Sicherheit noch so manches mal die RR-Gruppe in Düsseldorf-Kaiserswerth aufmischen und ich werde mich, so oft es geht, mit eigenen Augen davon überzeugen.

 

 

Spielstunde: Eisbär, Ball und gefährliche Kobra werden erlegt.

Wiegestundenphotoshooting

Der erste Rüde 2920 gr. Ein kleiner in die Füße Beißer und der Kronprinz, denn auch er trägt ein Krönchen, ein temperamentvoller kleiner Kerl. Er hat schon einen Namen: „DAYIMANE-JUNIOR“

   

Der zweite Rüde  3000 gr. Ein ruhiger und verschmuster kleiner Kerl, er lebt nach dem Motto „leben und leben lassen“

   

Der dritte Rüde  3260 gr. Ein kleiner Brummer, ihn kann nichts aufregen, auf Grund seines Gewichtes ist er seinen Geschwistern überlegen

   

Die Erstgeborene  2750 gr.  Neugierig, ruhiges Temperament, setzt sich gut durch

   

Die zweite Hündin  2920 gr. Gemäßigtes Temperament, Durchsetzungsvermögen, guter Spieltrieb, schaut sich alles neue genau an

   

Die dritte Hündin  2390 gr. Klein aber fein, sehr beweglich und quirlig, sie setzt sich durch

   

Die vierte Hündin (Krönchen) 2660 gr. Sehr temperamentvoll, neugierig, setzt oft ihre Zähne ein, ein kleiner Kastenteufel

   

Die fünfte Hündin  2810 gr. Ohne Ridge, temperamentvoll und neugierig und immer hinter ihrem Menschen her laufend

 

   

Die sechste Hündin  2780 gr. Zu kurzer Ridge, neugierig, anhänglich, mit gemäßigtem Temperament

   

Während die Geschwister gewogen werden, kämpft „Krönchen“ in der Wurfkiste mit Knut – oder ist es etwa Flocke?...........................

Die Entwicklung geht unaufhörlich weiter, die Kleinen wachsen und wachsen, jetzt hat auch die Kleinste die 2 Kg-Marke überschritten. Mit dem körperlichen Wachstum wächst auch der Mut und die Rauflust, da versucht man schon mal ein Kämpfchen mit dem Flächenwischer.

Die kleinen Stinker entwickeln sich prächtig und das Fläschchen ist ihnen zu wenig geworden. Wenn sie den Futternapf klappern hören, hält sie nichts mehr in ihrer Wurfkiste. Und natürlich muss einer wieder aus der Reihe tanzen...!

Seit dem 25.01.09 bekommt die kleine Bande eine Zufütterung aus der Flasche. Am ersten Tag zierten sich noch sehr viele, nur die fünfte Hündin nicht, aber am zweiten Tag gab es dann schon ein ungebremstes Gerangel um die Flasche, während Möttchen ganz cool auf ihrer Decke lag und zuschaute. Am 24./25. und 26 01.09 wurde auch die erste Entwurmungsaktion durchgeführt, wobei ich ebenso viel Entwurmungspaste am T-Shirt hängen hatte, wie ich den Welpen eingeben mußte.

 

Da uns Züchtern oft mangelnde Transparenz vorgeworfen wird, veröffentliche ich hier mal, stellvertretend für alle Welpen, das interne Blatt der kleinen „Kronprinzessin“

 

Unsere Kronprinzessin

Vierte Hündin, 04.01.09 um 18:30 Uhr geboren, Schnittgeburt, kleiner weißer Brustfleck, Krönchen auf dem Kopf, Geburtsgewicht 320g

Datenblatt:

     
     
     
24.01.09 Entwurmung mit Panacur-Suspension 10 % 1510g
23.01.09   1450g
22.01.09   1380g
21.01.09   1340g
20.01.09   1240g
19.01.09   1250g
18.01.09   1160g
17.01.09   1120g
16.01.09   1030g
15.01.09   970g
14.01.09   910g
13.01.09   790g
12.01.09   770g
11.01.09   740g
10.01.09   680g
09.01.09   600g
08.01.09   440g
07.01.09   420g
06.01.09   360g
05.01.09 Grundimmunisierung 320g

 

Während Motte und „Krönchen“ neben dem Schreibtisch liegen dürfen, muss das „Fußvolk“ mit Körbchen und Wurfkiste vorlieb nehmen

Gestern am 17.01.09 war ein denkwürdiger Tag, die Kleinen blinzelten mich zum ersten mal mit ihren Blauäuglein an. Während sich Möttchen mit den Babys abrackert, schwelgen ihre Schwestern im Kontaktliegen.

Ich werde oft gefragt, nach welchen Kriterien ich die Hunde für mich aussuche und ich antworte dann, dass ich Herz und Instinkt entscheiden lasse, womit ich mir dann ungläubige Blicke einhandele.

Rusty: Sie sollte eigentlich ein großer und starker Rüde sein, denn ich dachte überhaupt nicht an Zucht. Ich entschied mich aber für die kleinste und allerdings auch frechste Hündin.

Abinti: Sie war so grazil und mädchenhaft, die kleinste im Wurf, die ich sehr oft unter meinem Hemd auf meiner Haut mit mir trug

Akima: Sie hatte sich mich ausgesucht, lief immer hinter mir her und trat mir auf meine Birkenstocks, wenn sie mich mal nicht sah, machte sie Terror

BoneyR: Aus dem B-Wurf wollte ich eigentlich gar keinen Welpen behalten, aber BoneyR hatte so etwas im Blick, dass mich faszinierte

Charlotta (Motte): Sie hatte sich als Welpe am Fuß verletzt und musste ruhig gehalten werden, das geht nun mal am besten, wenn man den Welpen mit ins Bett nimmt und schon hatte ich verloren

Cosima: Sie ist BoneyR`s Erstgeborene und sollte schon deshalb bleiben

Charisma: Sie ist ridgelos und daher für die Zucht nicht zugelassen, aber mich faszinierte ihre gute Nase

Krönchen: Krönchen ist eine kleine Hündin von Motte, ein Irrwisch und ein Schreihals, immer unterwegs und immer sehr lautstark. Sie habe ich mir ins Auge gefasst, noch hat sie keinen Namen, denn leider muß ja eine Hündin, die die Linie weiter fortsetzen soll, bestimmte Kriterien der Äußerlichkeiten erfüllen. Sie wäre für mich DIE ideale Hündin, denn sie trägt, wie einst ihre Urgroßmutter, ein Krönchen auf dem Kopf, daher auch der vorläufige Name.

Sollte sie nicht bei mir bleiben können, so bekommen dann ganz besondere Menschen diesen ganz besonderen Welpen

Kleiner Nachtrag zum Sonntag : Unser Möttchen hat die letzten 4 Mädels per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht. Trotz allem geht es Ihr super prima. Sie kümmert sich sehr liebevoll um Ihre Babys, obwohl sie sonst eine "Wilde Hummel" war. Sie geht voll und ganz in ihrer Mutterrolle auf und von der wilden Hummel ist nichts mehr zu sehen.

Für unsere Babys ist die Milchbar stets offen, so das sie ihr Geburtsgewicht (von 240g - 390g) bald verdoppelt haben. Im Moment ist natürlich trinken und schlafen angesagt. Zwischendurch wird mal gequitscht wenn die Zitze nicht gleich gefunden wird.

Mittlerweile hat sich alles eingependelt und auch ich komme mal dazu eine Mütze voll schlaf zu nehmen. So eine Geburt ist auch für mich immer wieder was wundervolles und man möchte keine Minute missen.

Um 10.40 Uhr ging es los und unser erstes Mädchen hat das Licht der Welt erblickt. Um

12.45 Uhr der erste Junge.

Motte hat super gemeistert und 4 Rüden und 6 Mädels das Licht der Welt erblicken lassen.

Die ersten Bilder von unseren Sonntagsbabys.